Lesen Sie hier über die Erfolgsgeschichten der Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs Public Management:


Elena Schaible
Leiterin Finanzdezernat, Stadt Laupheim

Durch den Abschluss zum Master of Arts „Public Management“ im Jahr 2019 an der HVF Ludwigsburg konnte ich grundlegende Fähigkeiten ausbauen und Fertigkeiten erlernen, die für eine Führungsposition enorm wichtig sind. Als Finanzdezernentin der Großen Kreisstadt Laupheim führe und fordere ich 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in zwei Ämtern: Kämmerei und Stadtwerke mit fünf Betriebszweigen. Besonders prägend im berufsbegleitenden Studium war für mich insbesondere das Zeitmanagement, welches teilweise wirklich herausfordernd war. Das nebenberufliche Studieren erforderte eine gute Organisation und Selbstmanagement - an sieben Tagen die Woche. Beides ist auch heute sehr wichtig in meinem Arbeitsalltag; um sämtliche Aufgaben meistern zu können. Das gemeinsame Lernen im Team, in den sogenannten Lerngruppen, bereitet insofern auf den höheren Dienst vor, als das ich auch jetzt immer wieder neue Projektteams zusammensetze, worin verschiedene Personen aus unterschiedlichen Bereichen an einem Thema arbeiten, wie etwa dem NKHR, der kommunalen Wärmeplanung oder einer Digitalisierungsoffensive.

 


Lisa Kucher
Leiterin der Sachbearbeitung, Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

Der Master-Studiengang Public Management (MPM) hat mir zum einen natürlich die formalen Voraussetzungen für die Übernahme einer Tätigkeit im höheren Dienst geliefert. Zum anderen hat mir der MPM ein Handwerkskoffer an Führungsvarianten, Projektmanagement sowie unterschiedliche Methoden zur Zielerreichung zur Verfügung gestellt. Für meine Tätigkeit als Leiterin der Sachbearbeitung greife ich sehr gerne darauf zurück. Insbesondere die Stunden zur Führung haben mir weitergeholfen. Gerade die praxisbezogenen Übungen hierfür waren hilfreich. In Teamarbeiten und Teamprüfungen wurde uns super vermittelt, dass das Team als Ganzes zählt und nicht nur der Einzelne - aber dennoch jeder mit seiner Persönlichkeit wichtig ist. Daher versuche ich, immer das Gesamte – Team, Dienststelle, Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg – zu sehen und mich auch in die jeweiligen Situationen der einzelnen Personen hineinzuversetzen. Gerade durch den Perspektivenwechsel kann ich ganz anders reagieren, kommunizieren oder auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugehen. Und genauso versuche ich meine Führungsposition zu leben und glaube, dass es ganz gut funktioniert. Gerade durch das Master Studium ist mir nochmal aufgezeigt worden, wie wichtig es ist als Führungskraft offen, verlässlich und glaubwürdig zu kommunizieren, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber authentisch und ehrlich sein und dann gemeinsam Ideen zur Umsetzung finden. Und als letzten Punkt kann ich noch sagen, dass der Master mich persönlich unheimlich weiterentwickelt und bereichert hat. Ein Satz im Master ist mir in besonderer Erinnerung geblieben: „Eine Führungskraft kann nur gut führen, wenn sie sich selbst gut kennt.“ Das Beschäftigen mit sich selbst im Modul „Selbstmanagement“ war mitunter das Härteste, aber am Ende das Lehrreichste. Bei Problemen werde ich nicht hektisch, sondern überlege, führe Gespräche, schaue mir die Situation aus verschiedenen Perspektiven an und dann handele ich. Der Master hat mir in meiner Führungsposition unheimlich Sicherheit gegeben, sodass ich mit Hindernissen und Problemen gut umgehen kann.Ich wäre ohne den Master heute definitiv noch nicht da, wo ich jetzt bin.

 


Denise Hertenberger
Leiterin des Sachgebiets Haushalt, Controlling und Bilanzierung und stv. Abteilungsleitung Haushalt und Finanzen, Stadt Ulm

Der Master hat mich insbesondere persönlich weiterentwickelt und mir die Chance ermöglicht, eine Tätigkeit im höheren Dienst wahrzunehmen. Durch die breit gefächerten Module werden einem die verschiedensten Skills zur Vorbereitung auf einer Tätigkeit im höheren Dienst vermittelt. Die Inhalte waren persönlich und beruflich ein Gewinn für mich. Insbesondere die Stärkung und Entwicklung von Führungskompetenzen sind hervorzuheben. Vieles davon kann ich täglich in meiner Tätigkeit als Führungskraft einsetzen. Durch das Studium haben sich für mich neue Türen für meine berufliche Zukunft in der öffentlichen Verwaltung durch den höheren Dienst geöffnet. Ich kann jedem den Masterstudiengang Public Management ans Herz legen, der sich persönlich und beruflich weiterentwickeln möchte. 

 


Katharina Haug
Leiterin des Fachbereichs Bauen, Immobilien und Wirtschaft, Stadt Isny im Allgäu

Das Masterstudium „Public Management" an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg war für mich aufgrund des interdisziplinären Zuschnitts die optimale Vorbereitung auf meine Tätigkeit als Leiterin des Fachbereichs Bauen, Immobilien und Wirtschaft bei der Stadt Isny im Allgäu. Neben zahlreichen Rechtsgebieten wurden u.a. auch Kompetenzen in den Themenfeldern Kommunikation, Betriebswirtschaftslehre sowie Öffentlichkeitsarbeit vermittelt. Ich bin überzeugt davon, dass die Vernetzung der unterschiedlichen Aufgabenfelder sowie die Einbindung der Bürgerschaft in Entscheidungs- und Planungsprozesse notwendig ist, um Visionen zielführend entwickeln zu können.

 


Tanja Oelmaier
Leiterin der Wirtschaftsförderung, Stadt Ulm

Umfassende Führungskompetenzen und ein breites Führungswissen sind in den Spitzenpositionen des höheren Dienstes eine grundlegende Voraussetzung. Die fünf Semester des berufsbegleitenden Masterstudiums „Public Management“ haben mich optimal auf meine Aufgaben vorbereitet, meine Persönlichkeit gestärkt und mir wertvolle Methoden vermittelt, um die hohen Arbeitsbelastungen im höheren Dienst zu meistern. Trotz der Doppelbelastung durch Beruf und Studium, kann ich allen Führungskräften oder angehenden Führungskräften nur raten: „Der MPM – eine Chance, die man ergreifen und nicht verpassen sollte!“

 


Katharina Gabriel
Leitung des Personal- und Organisationsamtes im Landratsamt Schwäbisch Hall

Im Master "Public Management" wird neben grundsätzlichen fachlichen Themen insbesondere das Handwerkszeug gelehrt, das jede Führungskraft heute haben sollte: Wie man seinen Bereich strategisch ausrichtet und Ziele definiert, wie man die Zielerreichung steuert und überwacht, wie man sich schnell Themen erschließt und diese kompakt zu Papier bringt, um eine Entscheidungsgrundlage zu haben, wie man Termine und Besprechungen gut vorbereitet, welche Methoden man bei welcher Zielsetzung einsetzt und wie man adressatengerecht und zielgerichtet Gespräche führt. Nach dem Masterabschluss bot sich mir eine tolle berufliche Möglichkeit, die ich gerne ergriffen habe. Da sie einen deutlichen Karrieresprung für mich bedeutet hat, war ich sehr dankbar, dass ich durch das o.g. Handwerkszeug gut auf diese verantwortungsvolle Führungsposition vorbereitet wurde.

 


Jan Trost
Bürgermeister der Stadt Marbach

Um die berufliche Herausforderung als Bürgermeister der Schillerstadt Marbach erfolgreich meistern zu können, stellte das Studium Master of Public Management eine hervorragende Grundlage dar. Durch den vielfältigen Fächerkanon des Masterstudiums verbunden mit sehr unterschiedlichen Prüfungsformen, teils in Gruppenarbeit, konnte ich meine Kompetenzen ausbauen und weiterentwickeln. Das angebotene, begleitende Coaching durch erfahrene Coaches brachte wertvolle Erfahrungen bei der Selbstreflexion und Handlungsmöglichkeiten bei schwierigen Führungssituationen. Darüber hinaus bot mir das Studium gute Möglichkeiten, Netzwerke mit den anderen Studierenden zu knüpfen und dadurch beruflich zu profitieren. Abschließend kann ich allen angehenden oder bereits etablierten Führungskräften die Aufnahme des Masterstudiengangs Public Management empfehlen, um die vorhandenen Führungskompetenzen auszubauen, aber auch um neue Führungsinstrumente kennen und erlernen zu können.

 


Susanne Widmaier
Bürgermeisterin der Stadt Rutesheim

Ich bin da angekommen, wo ich hin wollte: An einer interessanten Position mit viel Verantwortung, der Möglichkeit zu gestalten und dem täglichen Umgang mit völlig verschiedenen Menschen. Dank den Informationen aus dem Master-Studium wusste ich nicht nur, wie ein Bürgermeisterwahlkampf geführt und gewonnen werden kann, ich konnte auch ein breites Fach- und Methodenwissen aus der Verwaltung vorweisen. Insgesamt kann man sagen, dass ich mir nur durch das Studium des "Führungsmasters" überhaupt zugetraut habe, mich auf eine derart verantwortungsvolle Position zu bewerben.

 


Anja Sobkowiak
Leiterin der Personalabteilung der Stadt Herrenberg

Während des Masterstudiums konnte ich mich fachlich und insbesondere persönlich stark weiterentwickeln. Besonders gewinnbringend waren die Studieninhalte rund um den Bereich Führung. Diese haben es mir ermöglicht, die eigenen Führungskompetenzen zu stärken. Vor allem konnte ich wertvolle Impulse direkt in den Führungsalltag einfließen lassen. Darüber hinaus bietet das Studium tolle Möglichkeiten, Netzwerke mit Kommilitonen aus ganz unterschiedlichen Verwaltungen zu knüpfen, von denen ich auch in Zukunft profitieren werde.