© HVF © HVF
Vierzehnter MPM-Studiengang ist gestartet

Von Tim Bahnmüller, Julian Reiß, Tom Schierlein und Sandra Tran, Studierende des MPM 2023
 

Nach vier Tagen Propädeutikum sind wir, der diesjährige Masterstudiengang Public Management, am 19. September 2023 offiziell in unser Studium gestartet. Während des vorgelagerten Propädeutikums wurde uns ausreichend Zeit gegeben, uns gegenseitig kennen zu lernen und uns mit dem Standort der Unterrichtsräume im urbanharbor vertraut zu machen. Darüber hinaus wurden uns bereits erste wichtige Fähigkeiten für das Studium vermittelt, von wissenschaftlichem Arbeiten im Allgemeinen über Literaturrecherche sowie das Erstellen einer Hausarbeit bis hin zu empirischen Befragungsmethoden. Außerdem gab es einen kleinen Auffrischungskurs zur Rechtsanwendung, was unserer bunt gemischten Gruppe nicht schaden konnte.

Unter uns 25 „Erstis“ befinden sich einige aus anderen Bundesländern (Hessen und Bayern) und mit sehr verschieden Biographien: neben den „typischen“ Beschäftigten der öffentlichen Verwaltung in all ihren Facetten – Bund, Länder, Kommunen, Kirche etc. – haben wir sich auch eher ungewöhnliche Berufe in der Gruppe, zum Beispiel einen Diakon, einen Leiter einer Kindertageseinrichtung und einen Mitarbeiter einer Abgeordneten. Für einen Studiengang, der vom Austausch der Teilnehmenden lebt, ist dies eine große Bereicherung, da man so auch einen Blick „von außen“ auf die öffentliche Verwaltung erhält.

Für den offiziellen Studienstart durfte sich der Jahrgang dann auf dem Campus der Hochschule Ludwigsburg einfinden. Neben einer Bibliotheksführung und weiterem Handwerkszeug für ein erfolgreiches Studium gab es auch eine Vorstellung des Vorgängerjahrgangs, bei der dann alle „inoffiziellen“ Tipps und Tricks gegeben wurden, die man sonst wahrscheinlich eher nicht erfahren würde. Am Abend gab es dann ein vom Vorgängerjahrgang organisiertes, lockeres „Get together“ mit dem Studiengangsleiter Herrn Prof. Sander, dem Studienmanagement, bestehend aus Frau Baum, Frau Rieger und Herrn Kaesler, sowie ersten Ansprechpartnern für das Studierendenprojekt, das ebenfalls Teil des Studiums ist.

Wir möchten uns bereits jetzt für die gute Betreuung im Vorfeld des Studiums und auch bei der Einführung bei allen bedanken, die hierzu beigetragen haben. Auch wenn die nächsten zweieinhalb Jahre die ein oder andere Unsicherheit beinhalten, so wissen wir uns doch gut durch unsere Ansprechpartner betreut.