Blended-Learning im LUCCA mit OPAL

01.12.2021

Das Weiterbildungszentrum der Hochschule hat mit der Anschaffung des Lernmanagementsystems OPAL (Online-Plattform für Akademisches Lehren und Lernen) einen weiteren wichtigen Schritt beim Ausbau seiner Blended-Learning-Strukturen vollzogen.

LUCCA stellt den Teilnehmenden der Weiterbildungsprogramme die Lerninhalte seit Frühjahr 2021 über OPAL zur Verfügung.

OPAL ist eine hochschulübergreifende Informationstechnik-Plattform für E-Learning, die vom Bildungsportal Sachsen (BPS Bildungsportal Sachsen GmbH) auf Basis des Open Source-Lernmanagement-Systems OLAT-Campus entwickelt wurde. Opal wird von LUCCA als Lernmanagementsystem genutzt, um die Angebote der wissenschaftlichen Weiterbildung für die Teilnehmenden verfügbar zu machen und durch abwechslungsreiche Inhalte und vielfältige Funktionen wie Web-based Trainings (WBT), Online-Aufgaben und Selbsttests, News-Beiträge, Downloads (PDF, Office-Dokumente, Video, etc.), Umfragen oder Kalender zu ergänzen. Verschiedene Funktionsbausteine können einfach und flexibel miteinander verbunden werden, um sich eine ideale Kursstruktur zusammenzustellen, die auch nachträglich ergänzt werden kann.

OPAL unterstützt die gängigen Referenzmodelle für austauschbare elektronische Lerninhalte und verfügt über entsprechende Schnittstellen, welche die Anbindung von virtuellen Klassenräumen und Nutzerverzeichnissen ermöglichen. Zusätzlich zu den bei OLAT und anderen E-Learning-Plattformen bekannten typischen Elementen verfügt OPAL über die Authentifizierungs- und Autorisierungskomponente „Shibboleth“, die es ermöglicht, über Single-Sign-On auch andere Nutzerdatenbanken sowie weitere Informationstechnologien anzubinden.

Die Plattform ermöglicht es, Wissen zielgruppenspezifisch zu verteilen und über flexibel definierbare Zuweisungen individuelle Lernpfade für die Teilnehmenden zu entwickeln und so auf die Lernbedarfe der Teilnehmenden individuell eingehen zu können und bei Bedarf Lerninhalte automatisch ein- oder auszublenden. Neben der Möglichkeit, Lern- und Prüfungsinhalte zu verknüpfen, bietet OPAL die Möglichkeit, externe Quellen (z.B. Webseiten) einzubinden.

Lernergebnisse können gemessen und ausgewertet werden. Die automatisierte Auswertung der Lernfortschritte sorgt für einen schnellen Überblick und steuert individuelle Lernwege je nach Kompetenzniveau. Dadurch wird es den Teilnehmenden ermöglicht, ihren Wissensstand und ihren Lernfortschritt auf einfach Weise selbst zu überprüfen.

Dadurch wird die fachliche und didaktische Qualität der Weiterbildungsangebote erhöht und bei dem häufig sehr heterogenen Kreis der Teilnehmenden für ein einheitlicheres Lernniveau gesorgt. Damit bildet OPAL einen weiteren wichtigen Baustein im Gebäude der wissenschaftlichen Weiterbildung an der HVF.

Prof. Dr. Sascha Gieseler

Leiter LUCCA