Aufbau einer Zusammenarbeit mit der Escuela de la Hacienda Pública de España

04.08.2022

Baden- Württemberg ist schon seit langen Jahren in den „Vier Motoren für Europa“ fest verankert. Die Bezeichnung „Vier Motoren für Europa“ steht für eine transnationale, interregionale Arbeitsgemeinschaft zwischen dem deutschen Bundesland Baden-Württemberg, der autonomen spanischen Gemeinschaft Katalonien, der italienischen Region Lombardei und der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Seit 2015 wurde durch Frau Prof. Dr. Dölker ein Austausch mit der Ecole Nationale des Finances Publiques (ENFIP), Frankreich etabliert, gerade fand ein incoming der französischen Studierenden statt. Schon länger bestand der Wunsch, auch einen Kontakt zu einer spanischen Hochschule zu knüpfen, an der ebenso wie an der ENFIP und an der HVF spätere Steuerinspektoren studieren. Diese Hochschule war auch schon 2020 gefunden, ein erster Besuch geplant, der allerdings coronabedingt nicht stattfinden konnte. Umso mehr hat es uns gefreut, nun erstmals am 25. und 26. Juli 2022 spanische Gäste bei uns zu begrüßen.

Da Frau Prof. Dr. Dölker aktuell an das Finanzministerium Stuttgart abgeordnet ist (Zentrum für internationale Betriebsprüfungen Baden-Württemberg, ZiBp BW) haben wir die Chance genutzt, wie im Falle Frankreichs, sowohl einen Erstkontakt zu der Escuela de la Hacienda Pública de España herzustellen als auch zur spanischen Finanzverwaltung. Die Escuela de la Hacienda Pública de España gehört zum Ministerio de Hacienda (Finanzministerium) und dort zum Instituto de Estudios Fiscales (IEF).

Den 25. Juli haben wir genutzt, die Gäste Sr. Igancio Corral Guadaño (Rektor der Hochschule) und Sr. Jose Antonio Bravo (tätig in der Agencia Estatal de Administración Tributaria im Bereich des zentralen Büros für große Steuerzahler, unter anderem involviert in ICAP Verfahren) an der HVF zu begrüßen (Rektorin Frau Prof. Dr. Iris Rauskala, Prorektorin Frau Prof. Dr. Anna Steidle, Prof. Dr. Angelika Dölker, unterstützt durch das akademische Auslandsamt, Frau Dr. Natalia Jörg), kennenzulernen, die Hochschulen wechselseitig vorzustellen und ein Memorandum of Understanding zu unterzeichnen.

Am 26. Juli waren die Gäste im Ministerium der Finanzen Baden-Württemberg um den Aufbau der deutschen Finanzverwaltung kennenzulernen, etwas über die Aktivität des Zentrum für internationale Betriebsprüfungen Baden-Württemberg zu erfahren und uns ihrerseits den Aufbau der spanischen Finanzverwaltung zu erläutern. Ein gemeinsames Mittagessen mit Herrn Seitz (Leiter Referat 31, zuständig unter anderem für Betriebsprüfungen) und Herrn Zotz (Sachbearbeiter ZiBp BW) im Restaurant Plenum war für die Gäste zugleich Anschauungsmaterial zum gelebten Föderalismus der Bundesrepublik.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Zu den Kontakt-Seiten des AAA >>

Link zur Escuela de la Hacienda >>

(v.l.n.r.) Jose Antonio Bravo, Dominik Zotz, Angelika Dölker, Ignacio Corral Guadaño

Jose Antonio Bravo, Dr. Iris Rauskala

Ignacio Corral Guadaño, Dr. Iris Rauskala