Neue Ausgabe von Pro Publico Bono erschienen mit Beiträgen von Prof. Dr. Müller-Török u.a.

05.08.2021

Die Nationale Universität für den öffentlichen Dienst Ungarns, Partnerhochschule der Hochschule für Öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg, gibt seit ihrer Gründung 2012 die vierteljährlich erscheinende und auf Peer-Review basierende wissenschaftliche Qualitätsschrift "Pro Publico Bono" heraus. Beiträge erscheinen in englischer oder ungarischer Sprache und sind als Open Access verfügbar. Durch die Kooperation im Rahmen der von Prof. Dr. Robert Müller-Török 2014 neubelebten Central and Eastern European e|Dem and e|Gov Days konnten gerade während der Pandemie Autoren der Konferenzen 2020 und 2021 gezielt angesprochen werden und Beiträge einreichen, die auch allerüberwiegendst den Reviewprozess bestanden. Die so entstandene Ausgabe Vol. 9 No. 1 (2021) enthält Beiträge von Autoren aus Österreich, Ungarn und Moldau. Es zeigt sich wieder, dass gerade auf dem Gebiet werthaltiger Publikationen die internationale Kooperation und die Interdisziplinarität ein entscheidender Erfolgsfaktor ist.

Prof. Dr. Müller-Török ist in dieser Ausgabe mit dem gemeinsam mit Prof. Dr. Alexander Prosser verfassten Beitrag "Teaching Requirements of a Digitised Public Administration" vertreten. Der Beitrag ist hinter diesem Link direkt abrufbar (DOI:10.32575/ppb.2021.1.1).