Woher kommt die Wärme für die Hochschule?

14.03.2017

Studierende der Vertiefung Immobilien des Studiengangs Allgemeine Finanzverwaltung besichtigten das Blockheizkraftwerk auf dem Campus der Hochschule, welches neben der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen alle Nutzer auf dem Campus sowie einige Wohnheime und Gebäude im Stadtteil Eglosheim mit Strom und Wärme versorgt. 

Nur ein Steinwurf von der Mensa entfernt sorgt ein ca. 2700 PS starker Motor, welcher mit Bioerdgas betrieben wird, für wohlbehagliche Wärme in den Räumen unserer Hochschule. Rechnet man alle Hochschuleinrichtungen auf dem Campus zusammen, besteht ein Heizwärmebedarf von 7,5 Mio. Kilowattstunden pro Jahr. Das entspricht ungefähr dem Heizenergiebedarf von 450 Haushalten. In zwei großen Pufferspeichern mit je 125.000 Litern Fassungsvermögen wird das Warmwasser gespeichert und bei Bedarf in das Nahwärmenetz über unterirdische Leitungsrohre eingespeist. Betreiber der Anlage sind die Stadtwerke Ludwigsburg. Das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Amt Ludwigsburg des Landesbetriebs Vermögen und Bau hat hierzu im Jahre 2014 das Gebäude an die Stadtwerke Ludwigsburg vermietet und einen Wärmelieferungsvertrag abgeschlossen. Durch den Einbau neuester Technik werden dort seither jährlich 3.000 Tonnen CO2 eingespart. Herr Janic und Herr Bender von den Stadtwerken Ludwigsburg erläuterten den Studierenden die Funktionsweise und Technik der Anlage. Für die Studierenden eines nichttechnischen Studienganges ergaben sich somit neue und sehr interessante technikbezogene Einblicke. Somit leistet auch die Hochschule einen Beitrag zur CO2 Reduzierung und damit zum Klimaschutz. Ein herzlicher Dank gilt Herrn Janic und Herrn Bender von den Stadtwerken Ludwigsburg und Herrn Gehring vom Amt Ludwigsburg des Landesbetriebs Vermögen und Bau, welche die Besichtigung ermöglichten.