Mut; Zivilcourage; Einsatz für das Leben

18.05.2017

Emilie und Oskar Schindler / Papst Franziskus

Vortrag und Diskussion

mit Prof. Erika Rosenberg, Buenos Aires

Dientag, 23. Mai 2017

14.15 Uhr in der Aula der PH

 

„Wer ein Menschenleben rettet, rettet die ganze Welt“. Emilie und Oskar

Schindler haben nach dieser talmudischen Maxime gehandelt in der dunklen, trostlosen Zeit der NS-Diktatur. Mit Mut, Zivilcourage und Einsatz retteten sie das Leben von 1200 Juden vor dem sicheren Tod in den Gaskammern der Nazi-Maschinerie. Schindlers Liste ist viel mehr als ein Hollywood-Film; es ist die Geschichte von zwei Verfechtern der Freiheit und des Friedens.

Prof. Erika Rosenberg lernte Emilie Schindler 1990 in Buenos Aires kennen. Daraus erwuchs bald eine tiefe Freundschaft und Erika Rosenberg verfasste eine Biographie des Ehepaars Schindler. Sie wurde von Emilie Schindler zur Verwalterin des Schindlernachlasses und als Erbin eingesetzt.

Jorge Maria Bergoglio, den jetzigen Papst Franziskus, lernte Erika Rosenberg in Buenos Aires kennen. Daraus entstand ihr Buch: „Als ich mit dem Papst U-Bahn fuhr“.

 

Prof. Erika Rosenberg befindet sich derzeit auf ihrer Vortragsreise durch Europa und Deutschland. Sie kommt nach Ludwigsburg und wird hier an der Hochschule ihren Vortrag halten und zur Diskussion einladen.

 

Die Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, die Pädagogische Hochschule (Abteilungen Geschichte und kath. Theologie/Religionspädagogik) und die ESG-KHG (Ev. Studierendengemeinde und Kath. Hochschulgemeinde) laden herzlich ein.