Fußball: Siegesserie der Studierenden nach 2 Jahren gerissen

14.07.2017

 

Unter besten äußeren Bedingungen fand am Donnerstag, den 13. Juli 2017 auf dem Kunstrasenplatz des VfB Tamm das traditionelle alljährliche Fußballspiel Dozenten gegen Studierende des Studiengangs Allgemeine Finanzverwaltung statt.

 

Die Dozierenden mussten verletzungsbedingt kurzfristig zahlreiche Ausfälle hinnehmen, konnten diese jedoch durch vier junge Nachwuchskräfte aus der Verwaltung des Finanzressorts ersetzen. Schnell fand das zuvor in dieser Formation noch nie zusammenspielende Team jedoch zu einer geschlossenen Einheit.

Die Studierenden des diesjährigen Abschlussjahrganges, verstärkt mit Studierenden aus dem Grundstudium hielten anfangs sehr gut dagegen. So entwickelte sich ein sehr munteres  Spiel auf beiden Seiten. Mit schnellem Kombinations- und Tempofußball kam das Team der Dozierenden & Friends über die Außenbahnen vor das Tor der Studierenden. Nach einer gelungenen Kombination der Dozierenden & Friends war es Silbermann in der 6. Minute, welcher die Führung markierte. Diese frühe Führung gab den Dozierenden noch mehr Sicherheit im Aufbau- und Passspiel. Armbruster im zentralen Mittelfeld und der mit einer unglaublichen Laufleistung antreibende Routinier Hopp zogen im Mittelfeld die Fäden. Hopp war es auch, der in der 26.Minute mustergültig seinen Mitspieler Fritz bediente, welcher auf 2:0 erhöhte. Nur sieben Minuten später erhöhte Silbermann noch vor der Pause auf 3:0. Für beste Unterhaltung sorgten in der Halbzeitpause Studentinnen des Grund- und Hauptstudiums mit einer beeindruckenden Cheerleader Choreographie. Gestärkt gingen die Studierenden in die zweite Hälfte, in der von Schiedsrichter Eisenbarth (Konstanz) auf zwei mal 35 Minuten angesetzten Partie. Mit einer beruhigenden Führung konnten die Dozierenden in der 49. Minute durch Schmidtchen auf 4:0 erhöhen. Trotz dieses Rückstandes zeigten die Studierenden eine ausgezeichnete Moral und versuchten weiter unermüdlich den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 65. Minute durften die Studierenden und ihre sehr zahlreich mitgereisten Anhänger dann auch jubeln. Jose Rodrigues erzielte den vermeintlichen Anschlusstreffer, welcher jedoch aufgrund einer klaren Abseitsposition durch den fehlerfrei leitenden Schiedsrichter Eisenbarth leider keine Anerkennung finden konnte. Ohne Videobeweis ging es in die letzten 5 Minuten, in denen die Studierenden nochmals alles nach vorne warfen, aber immer wieder an dem glänzend aufgelegten Torhüter Mitsch scheiterten. Er war Garant neben den Abwehrrecken Sievering und Kupferschmidt, dass am Ende die Null stehen blieb. Ein sehr ansehnliches und faires Spiel ging nach 70 Minuten zu Ende. Auch wenn die zweijährige Siegesserie der Studierenden an diesem Tage riss, konnten sie beim anschließenden Grillfest an der Hochschule den Abschluss des Grund- und Hauptstudium stimmungsvoll genießen (gra).