Abschlussfeier des Bachelorstudiengangs „Public Management“

27.02.2018

Die rund 280 Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs „Public Management“ feierten am 27.02.2018 in Ludwigsburg den erfolgreichen Abschluss des Studiums. Rektor Wolfgang Ernst konnte im Theatersaal des Forums am Schlosspark zahlreiche hochrangige Ehrengäste aus Politik und Verwaltung begrüßen. Julian Würtenberger, Ministerialdirektor im Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration, betonte in seiner Festrede die hervorragenden Perspektiven der Absolventinnen und Absolventen. Über 80% hatten bereits vor Abschluss des Studiums eine Stellenzusage. Würtenberger hob die Praxisnähe des Studiums hervor, sodass die Ludwigsburger Absolventinnen und Absolventen des gehobenen Diensts an ihren Arbeitsstellen „vom 1. Tag an einbringen können, was sie gelernt haben“. Dass rund 60% der gewählten Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem gehobenen Dienst kämen, wertete Würtenberger als Beleg dafür, „dass die Wählerinnen und Wähler die Qualifikation schätzen, eine Verwaltung führen zu können“.

Johanna Stephan wurde als Jahrgangsbeste von Oberbürgermeister Michael Makurath, Vizepräsident und Mitglied im Vorstand des Städtetags Baden-Württemberg, mit dem Ehrenpreis des Städtetags Baden-Württemberg ausgezeichnet. Klaus Warthon, Bürgermeister der Gemeinde Benningen und Vorsitzender der Verein der Freunde würdigte die Top Ten des Jahrgangs: Sarah Dolderer, Rebecca Herkommer, Simone Jablonski, Cathlinn Lethen, Rebecca Schuler, Daniela Friedel, Hannah Conrad, Svenja Wolf und Melanie Bihlmaier erhielten zudem die traditionelle Einladung zum Empfang in das Staatsministerium Baden-Württemberg. Für ihre nachhaltige und herausragende Mitarbeit in den studentischen Gremien und Organisationen erhielten Rebecca Schuler, Ramona Diez, Pia Haug und Tobias Böttner den Preis der Stadt Böblingen.

Für die beste Bachelorarbeit erhielt Melissa Trunk den Förderpreis der Stadt Ludwigsburg. Die von Prof. Dr. Birgit Schenk betreute Arbeit mit dem Thema „Der Arbeitsplatz der Zukunft im Jahr 2022 im Geschäftsbereich Soziales des Landratsamts Ostalbkreis“ wurde von einer Hochschuljury ausgewählt. Den Preis überreichte Konrad Seigfried, Erster Bürgermeister der Stadt Ludwigsburg.

Christoph Sprich wurde für sein herausragendes Engagement in der studentischen Mitbestimmung mit dem Preis des Gemeindetages geehrt. Bernd Mangold, Bürgermeister der Gemeinde Berghülen, Vizepräsident des Gemeindetages Baden-Württemberg sprach sich in seiner Laudatio zudem für „eine weitere Erhöhung der Absolventenzahl ohne Qualitätsverlust“ im Studiengang Public Management aus.

Für ihr soziales und ehrenamtliches Engagement während des Studiums wurden Johannes Heberle, Annika Hartmann und Timo Wachendorfer mit dem Preis des Staatsanzeigers ausgezeichnet. Die Preisträger freuten sich neben den Geldpreisen über ein einjähriges Abonnement des Staatsanzeigers. Die Chefredakteurin des Staatsanzeigers Breda Nußbaum würdigte neben den Leistungen der Preisträger den zukünftigen Beitrag aller Absolventinnen und Absolventen daran, „dass der öffentliche Dienst rund um die Uhr für ein funktionierendes Gemeinwesen sorgt“.

Timo Wachendorfer blickte in seiner Rede des Jahrgangsprechers auf denkwürdige Momente des Studiums zurück. Humorvoll und charmant moderiert wurde die Veranstaltung von Ramona Diez und Johannes Heberle. Den musikalischen Rahmen bot die Band „Dizzy Bee“. Rektor Ernst beglückwünschte die Preisträgerinnen und Preisträger und dankte den Preisgebern für die großzügigen Geld- und Sachpreise, bevor die Absolventinnen und Absolventen mit Familien, Freunden und Gästen sowie den nunmehr überreichten Bachelor-Urkunden im Foyer feierten.

Hoffmann Fotografie, Wendlingen